zur deutschsprachigen Startseite english francais | www.firu-mbh.de
FIRU-mbH Logo

Kontakt

Sie erreichen uns in der
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel: +49 631 36245-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FIRU unterstützt Stadt Ludwigshafen bei Neuausweisung eines Stadterneuerungsgebietes mit 126 ha

Im Rahmen beratender Voruntersuchungen erfolgte zunächst eine Evaluierung des bisherigen Programmfortschritts des 2006 beschlossenen Stadtumbaugebietes, das mit ca. 190 ha nahezu den gesamten Innenstadtbereich sowie angrenzende Teilbereiche des Stadtteils Süd (inkl. der Sanierungsgebiete Mitte, Mittlere Bismarckstraße sowie Süd) umfasste. Im Ergebnis und dessen Bewertung konnte zusammenfassend festgestellt werden, dass bereits eine Vielzahl an Projekten und Maßnahmen zielgerichtet umgesetzt und abgeschlossen werden konnte. Weitere Projekte befinden sich in der Planung oder Umsetzung. Trotz des erfolgreichen Programmfortschritts herrscht nach wie vor im Innenstadtbereich sowie im Zuge des Großprojektes „City West“ und dem damit verbundenen Rückbau der Hochstraße Nord dringender Handlungsbedarf im Zuge erforderlicher städtebaulicher und stadtstruktureller Aufwertungen, sodass eine räumlich-abgegrenzte Anpassung der Fördergebietskulisse erfolgen sollte. Gemeinsam mit dem Bereich Stadtentwicklung der Stadt Ludwigshafen wurden künftige Handlungsbedarfe und Ziele definiert, sowie Vorschläge zur Gebietsabgrenzung der Fördergebietskulisse erarbeitet.

Ansprechpartner: Dennis Christmann, M.sc.


WOB Connect – Quartiersentwicklung Wolfsburg Nordkopf

Die SIGNA Real Estate Management Germany GmbH beabsichtigt in der Stadt Wolfsburg eine ambitionierte städtebauliche Entwicklung im Umfeld des Bahnhofs am sogenannten „Nordkopf“ (siehe auch https://www.signa.at/de/real-estate/wolfsburg-nordkopf/). Dort soll ein innovatives und nachhaltiges Stadtquartier mit einem urbanen Nutzungsmix aus Büros, Wohnungen, Einzelhandel, Hotel und weiteren Nutzungen entstehen. Das Projekt gliedert sich in bis zu 5 Bauabschnitte, die sukzessive in den nächsten Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wolfsburg und der Wolfsburg AG entwickelt werden sollen. Im ersten Bauabschnitt sollen Parkplatzflächen westlich des Bahnhofs bebaut werden. Die FIRU mbH erstellt im Auftrag von SIGNA die erforderlichen Bebauungspläne und berät Bauherrn und Architekten bei der Erstellung des Masterplans.  Besondere Schwerpunkte der Planung sind die Förderung nachhaltiger Mobilität, die Schaffung attraktiver öffentlicher Räume, eine ambitionierte und hochwertige Architektur sowie der angemessene Umgang mit der Lage im Umfeld des Volkswagenwerks und mehrerer Hauptverkehrsachsen (Bahnstrecke Berlin-Hannover, Straße, Mittellandkanal).

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Karsten Wehmann, Julian Boldt, M.Sc.


FIRU unterstützt Stadt Fellbach im Rahmen der IBA’27 – Bewerbung

Im Rahmen der nächsten Internationalen Bauausstellung „IBA’27 – STADTREGION STUTTGART“ wurden die beiden Projektanträge- und ideen „Bestandsgewerbe NEUDENKEN“ sowie „URBAN agriCULTURE“ inhaltlich und fachlich begleitet sowie kooperativ mit der Stadtverwaltung konzipiert. Die Projektidee „Bestandsgewerbe NEUDENKEN“ widmet sich der Zukunftsfähigkeit und dem Strukturwandel von Gewerbegebieten. Auf verfügbaren Grundstücken soll eine zielgerichtete Nachverdichtung und Nutzungsmischung erfolgen. Die Grenzen zwischen Arbeiten und Wohnen sollen „aufgeweicht“ sowie planrechtlich („vom GE zum MI/MU“) bedarfsgerecht entwickelt werden. Zugleich soll durch die experimentelle Anwendung eines Sanierungsgebietes im Gewerbegebiet Anreize für privatwirtschaftliche Akteure geschaffen werden. „URBAN agriCULTURE“ soll potentielle Entwicklungspfade einer zukünftigen urbanen Landwirtschaft in Kooperation mit den ansässigen Landwirtschaftsbetrieben erproben, um nachhaltige Perspektiven für Produktionsformen und Weiterentwicklungen aufzuzeigen. Ziel des Transformationsprozesses ist eine Gesamtstrategie abzuleiten und innovative Pilotvorhaben zu realisieren.

Weiterführende Informationen unter: https://www.iba27.de/projekt/bestandsgewerbe-neudenken/ | https://www.iba27.de/projekt/urban-agriculture/

Ansprechpartner bei FIRU: Dennis Christmann M.Sc.

 

 

 


Seminar am 18. August 2020: Bauleitplanung im Bestand

Dipl.-Ing. Oliver Knebel, Geschäftsführer der FIRU Koblenz Gmbh, referiert im Rahmen des vhw-Seminars am 18. August in Bergisch-Gladbach zum Thema „Bauleitplanung im Bestand“.

Weiterführende Informationen: https://firu-mbh.de/wp-content/uploads/2020/08/Flyer-final-vhw-NW202023.pdf

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Oliver Knebel


Kooperatives Gestaltungsverfahrens – Wohnen am Stern

Im Rahmen des „Kooperativen Gestaltungsverfahrens – Wohnen am Stern“ zwischen der Stadt Potsdam und des Projektentwicklers #ECE wurde der Siegerentwurf mit Unterstützung der #FIRU mbH gekürt.

Weiterführende Informationen unter: https://www.potsdam.de/403-projekt-wohnen-am-stern-potsdam-nimmt-gestalt

Ansprechpartner bei FIRU: Dipl.-Ing. Sabine Herz


50 Trösteteddys für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kaiserslautern

Unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes durfte die Kinderhilfe Diekholzen am 25.5.2020 fünfzig Trösteteddys an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Kaiserslautern überreichen. Nach einem freundlichen Empfang durch Frau Elke Barth und ein sehr informatives, aufklärendes Gespräch über die Arbeit des mobilen Hospizdienstes wurden mit Unterstützung der Firma FIRU mbH aus Kaiserslautern 50 Trösteteddys überreicht.

In dem Gespräch wurde deutlich, wie wichtig und hilfreich die Teddys bei der Arbeit des Hospizvereins sind. Die Kinderhilfe Diekholzen freut sich sehr an dieser Stelle helfen zu können und dankt der Firma FIRU mbH für die großzügige Unterstützung.

Foto: Sabrina Ziss (Inhaberin Kinderhilfe Diekholzen), Elke Barth (Mitarbeiterin des Hospizverein für Stadt und Landkreis Kaiserslautern e.V.) und Dipl. Ing. agr. Detlef Lilier von der Firma FIRU mbH.


Seminar am 04. Juni 2020: Vorhabenbezogener Bebauungsplan – Vertragliche und planerische Gestaltung

Dipl.-Ing. Oliver Knebel, Geschäftsführer der FIRU Koblenz Gmbh, referiert im Rahmen des vhw-Seminars am 04. Juni in Mainz zum Thema „vorhabenbezogener Bebauungsplan – Vertragliche und planerische Gestaltung“.

Das Seminar bietet Ihnen den erforderlichen Überblick, um die vertragliche und planerische Gestaltung in der gemeindlichen Praxis rechtssicher durchführen zu können. Dabei steht die Auslegung der planungsrechtli-chen Vorschriften im Vordergrund, die sich durch die Rechtsprechung in den letzten Jahren sehr dynamisch weiterentwickelt hat.

Weiterführende Informationen: https://www.vhw.de/seminardocs/RP206211.pdf

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Oliver Knebel


FIRU geht mit der Dorfentwicklung in Bensheim neue Wege digital

FIRU mbH hat den Auftrag der Stadt Bensheim erhalten, ein Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) als Fördergrundlage für die Dorfentwicklung Hessen zu erarbeiten. Der Prozess zur Erstellung des Konzeptes wird mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger sowie mit unterschiedlichen Akteuren (u.a. einer Steuerungsgruppe) zusammen gestaltet. Die Beteiligung baut auf unterschiedlichen Formaten auf, musste aber im Zuge der Corona-Krise bereits erste Abweichungen hinnehmen. Anders als geplant konnte ein Auftaktforum zum Prozessstart nicht durchgeführt werden. Aktuell wird der Auftakt daher auf „virtuelle Füße“ gestellt und die Bürgerinnen und Bürgern werden die Möglichkeit erhalten, auf der Homepage sowie mittels weiterer digitaler Beteiligungsformen, den Prozessauftakt mitzugestalten. Außerdem sind Ortsteilspaziergänge, mehrere Bürgerforen, Teilraumveranstaltungen sowie eine weitere Online-Beteiligung gegen Ende des Prozesses vorgesehen.

Weiterführende Informationen: http://dorfentwicklung-bensheim.de/

Ansprechpartnerinnen bei FIRU: Dipl.-Ing. Sabine Herz, Alena Röhrich M.Sc.


Vorbereitende Untersuchungen gem. § 141 (3) BauGB – „Lauffenmühle“ Stadt Lörrach

Die Stadt Lörrach beabsichtigt, das brachgefallene ca. 9 ha große Areal der „Lauffenmühle“ – eines der bundesweit ältesten Textilunternehmen mit Spinnerei, Weberei und Veredelung – einschließlich näherem Umfeld einer zukunftsorientierten Gewerbeflächenentwicklung zuzuführen. Formell ist der Werksbetrieb eingestellt, von städtebaulichen Missständen sowohl baulich-substanzieller wie auch funktionaler Art gem. § 136 ff. BauGB ist auszugehen. Neben vorangegangenen erster informeller planerischer Betrachtungen ist FIRU mbH mit der Durchführung der Vorbereitenden Untersuchungen gemäß der baugesetzlichen Vorgaben beauftragt.

Ansprechpartner: Dennis Christmann, M.Sc.


Dreiländergalerie Weil am Rhein: FIRU moderiert Informationsveranstaltung

Bei einer nicht öffentlichen Runde hat Bauherr und Investor CEMAGG am 30. Januar den Gemeinderat und die Stadtverwaltung über die neuen Planungen der Dreiländergalerie in Weil am Rhein informiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von FIRU-Geschäftsführer Andreas Jacob.

Weiterführende Informationen: https://www.badische-zeitung.de/dreilaendergalerie-in-weil-am-rhein-soll-im-herbst-2021-fertig-werden

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Andreas Jacob