zur deutschsprachigen Startseite english francais | www.firu-mbh.de
FIRU-mbH Logo

Kontakt

Sie erreichen uns in der
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel: +49 631 36245-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziales Engagement

Stadtplanung und räumliche Projekte bewirken und reagieren gleichzeitig unmittelbar auf gesellschaftliche und ökonomischer Prozesse, die gegenwärtig in den Städten und Gemeinden mit den Schlagworten Globalisierung, Segregation, Multikulturalität, Diversifizierung und Nachhaltigkeit beschrieben werden können. Immer geht es dabei um Menschen und ihre Ansprüche an Räume und Flächen.

Wir wollen uns daher neben aller fachlichen Professionalität auch nachhaltig gesellschaftlich engagieren. Dies entspricht unserem Verständnis von Beteiligung am gesellschaftlichen Wandel und der Verantwortung von Urbanisten/Stadtplanern.

Mit diesem Hintergrund unterstützen wir regelmäßig durch Zuwendungen die in Kaiserslautern ansässige Einrichtung alt-arm-allein e.V., die es sich zur Aufgabe gemacht hat, bedürftigen älteren Menschen in unserer Region existentielle Lebenshilfe und Unterstützung dort zu gewähren, wo sie dringlich notwendig ist. Wir wissen uns dabei in guter Gemeinschaft mit einer Vielzahl von Unterstützern aus unserer Region.

Sport und Bewegung sind Lebenselixier und oft auch Ausgleich für anstrengende Kopf- und Handarbeit. Nicht jeder kann sich immer die dafür erforderlichen Beiträge und Aufwendungen leisten, vor allem dann, wenn durch Arbeitslosigkeit unverschuldet wirtschaftliche Not entsteht. Mit der TSG 1861 e.V. Kaiserslautern haben wir einen Partner, der dem Breitensport verpflichtet ist und über den wir im Rahmen unserer Zuwendung einem ausgewählten Personenkreis eine Mitgliedschaft ermöglichen können.

Bildung ist der Rohstoff der Zukunft. Hier engagieren wir uns in einem Projekt in Bangladesh: „Schule in Nahora“.

soz-Engagement1 soz-Engagement2

Um benachteiligten Frauen in Bangladesh (Zielgruppe: zwischen 15 und 40 Jahren) und deren Kindern aus der Schicht der extrem armen Bevölkerung in dem Dorf Nahora (ca. 100 km nördlich der Hauptstadt Dhaka) Grundsätzliches über Ihre Rechte, Gesundheit, Hygiene, einkommensproduzierende Tätigkeiten – hier vor allem Haustierhaltung (Rinder und Geflügel) sowie aber auch das Lesen und Schreiben zu vermitteln, wurde in diesem Dorf eine private Schule (ein Video über die Schule finden Sie hier [Format wmv]) errichtet. Ein Mitarbeiter von FIRU hatte 2009 die Gelegenheit den Initiator des Projektes persönlich kennen zu lernen und sich vor Ort ein Bild von der Situation zu verschaffen. Ein aktuelles Video zur Butterfly Schule von Dez. 2016  können Sie sich hier anschauen. Wir unterstützen nun durch Finanzierung einer Lehrerin den Part Bildung und Erziehung. Weitere Informationen finden Sie hier.

_Allgemein_Bildleiste